REVO FACTS

REVO FACTS by EAS Performance

Häufig gestellte Fragen:

1. Was ist REVO und wie kommt es in mein Auto?

Revo ist eine Software zur Leistungsoptimierung und wird grundsätzlich über den OBD Port am Fahrzeug  aufgespielt. Es handelt sich nicht um einen Flasher, Steckchip / Box oder ähnliches.

2. Was ist ein SPS ( Serial Port Switch )

Das SPS ist ein OBD –Tool mit kleinem Wahlschalter, mit diesem kann der Kunde selber die Software deaktivieren, zwischen Serie, Leistungssteigerung, wenn vorhanden verschiedenen Benzinqualitäten und einer Diebstahlsicherung wählen. ( Aufpreis 249 Euro )

3. Ist die Software zulässig oder hat sie TÜV?

Die von uns verbaute REVO Software hat grundsätzlich KEINEN TÜV, keine ABE und ist auch nicht eintragungsfähig. Die Firma REVO hat Ihren Sitz in England und dort gibt es keine Möglichkeiten eine deutsche Zulassung zu erlangen. Es besteht die Möglichkeit per Einzelabnahme dies zu machen. Die durch die Forderung eines Abgasgutachten, langwieriger Fahrtests durch den TÜV entstehenden Kosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzungsfaktor.

4. Was ist im Falle eines Motorschadens wegen der Händler Garantie?

Im Falle eines Motorschaden kann der Kunde selber vorab die Software in den „ Ruhe“ Modus setzen, das heißt sie ist deaktiviert und vom Händler ist nicht ersichtlich, das eine andere Software auf dem Steuergerät ist. Dies ist mit dem SPS möglich.

Der REVO Händler ist in der Lage die Software rückstandslos gegen einen geringen Unkostenbeitrag (25 Euro) zu entfernen, dies kann nicht durch den Kunden erfolgen.

Nach erfolgter Garantie Abwicklung kann vom REVO Händler die Software wieder, gegen einen Unkosten Beitrag von 25 Euro, installiert werden. Der Kunde zahlt NICHT den Preis für eine erneute Vollinstallierung. Dies gilt allerdings NUR für das ursprüngliche Fahrzeug für welches die Software gekauft wurde. Die Software ist NICHT übertragbar auf andere Fahrzeuge, egal ob identisch oder anderer Hersteller.

5. Sieht der TÜV die Software bei der Haupt- Abgasuntersuchung?

Der TÜV ist nicht in der Lage die Software zu sehen, zu fühlen oder auszulesen.

Die Abgasuntersuchung wird über den OBD Port ausgeführt, dort wird das Fahrzeug auf Abgas relevante Fehler untersucht, wenn dort keine Fehler Codes vorhanden sind, ist die Abgasuntersuchung bestanden. REVO nimmt keinen Einfluss in das Leerlauf- oder Teillastverhalten, somit sind alle Funktionen und Parameter hinsichtlich der Prüfung unproblematisch.

6. Worin unterscheiden sich Stage 1 / Stage 2 usw.?

Stage 1 ist immer und grundsätzlich für ein Serienfahrzeug ausgelegt, es bedarf Hardware technisch keiner weiteren Änderung. Sollten trotzdem schon Änderungen an der Hardware vorgenommen sein, so ist dies nur förderlich und begünstigt die Stage 1 im positiven Bereich.

Eine Änderung der Software ist hierfür nicht notwendig, das Motormanagement erkennt Änderungen und adaptiert diese im Rahmen, der für die Stage freigegebenen Grenzen.

Stage 2 ist grundsätzlich NUR mit vorgeschriebener Hardware möglich, das sind entsprechend geänderte Abgasanlagen ab Turbolader, größerer Ladeluftkühler und ein verbessertes Ansaugsystem. Dese Vorgaben sind zwingend einzuhalten und auch nur bei kompletter Hardware verbauen wir eine Stage 2, der Kunde zahlt, (wenn er schon Stage 1 hat)

nur einen Aufpreis für das Update, die Stage 1 wird somit angerechnet.

Stage 3 ist meistens mit noch mehr Hardware verbunden, wie Hybrid Turbolader, Einspritzdüsen, usw., die variiert von Fahrzeug zu Fahrzeug und ist im Einzelfall separat zu besprechen.

7. Wie lange dauert das Aufspielen einer REVO Software?

Im Regelfall dauert dies ca. 30-60 Minuten und der Kunde kann darauf warten.

Eine vorherige Terminabsprache ist zwingend erforderlich.

Auf Wunsch und gegen Aufpreis  (ab 99 Euro) kann auf unserem hauseigenen

Dynojet Prüfstand eine Leistungsmessung durchgeführt werden, hierdurch erhöht sich die Wartezeit um ca. eine Stunde.